Dachstuhlbrand hält Feuerwehr in Atem

Am Freitag, 26. Juli, gegen 18 Uhr kam es zu einem Brand im Dachbereich eines Bürogebäudes in der Meglingerstraße.

Datum Uhrzeit Ort Meldung Abt.
26.07.2019 17:55 Meglingerstraße Alarmstufenerhöhung auf B4 FO, GR, MI, SO
26.07.2019 20:09 Feuerwache 3 – Westend Wachbesetzung SE

Ein Mitteiler informierte über Notruf, dass er offene Flammen und Rauch auf der Dachterrasse an einem benachbarten Haus bemerkte. Die genaue Einsatzadresse und detaillierte Angaben konnte der Mitteiler leider nicht tätigen. Weitere Anrufer ermöglichten es den Mitarbeitern der Integrierten Leitstelle, das Gebiet weiter einzugrenzen und sie alarmierten die Feuerwehr.

Beim Erkunden vor Ort stellte sich für die ersten Einsatzkräfte sich sehr schnell heraus, hier handelt es sich um einen Dachstuhlbrand im sechsten Obergeschoss. Ein Zimmerbrand in einem Penthouse hatte sich unbemerkt auf die Dachkonstruktion und Dämmung ausgebreitet. Das in Brand geratene Dach besitzt eine Fläche von etwa 600 qm.

Anfangs wurde mit einem Wenderohr und im Verlauf mit mehreren C-Hohlstrahlrohren gelöscht. Die Brandbekämpfung gestaltete sich als sehr mühsam und zeitintensiv. Mit Hilfe von Rettungssägen mussten die Dachfläche von außen und auch die Innendecken großflächig geöffnet werden. Nur so konnten die Feuerwehr an die vielzähligen Brandherde gelangen.

Um ein weiteres Ausbreiten des Feuers zu verhindern, wurde teilweise intaktes Dämmmaterial entfernt. Auf Grund der Rauchentwicklung konnten sämtliche Arbeiten ausschließlich unter schwerem Atemschutz durchgeführt werden. Hierfür wurden etwa 60 Atemschutzgeräte benötigt.

Obwohl das Feuer binnen 40 Minuten unter Kontrolle war, dauerten die Arbeiten an diesem Objekt etwa acht Stunden an. Zur Unterstützung wurde die Freiwillige Feuerwehr Neuried mit Fahrzeugen und einer Druckluftschaumanlage angefordert.

Bei dem Einsatz verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000.000 Euro. Zur Brandursache ermittelt die Polizei.