Brandschutzerziehung für Kinder und Jugendliche

Präventionsarbeit mit Kindern und Jugendlichen zur Brandschutz- und Notfallvorsorge zählt seit vielen Jahren zu den Tätigkeiten, die unsere Aktiven zusätzlich zu ihrem Einsatz- und Übungsdienst ehrenamtlich leisten. Mit einem neuen Konzept kann die Brandschutzerziehung nun einfacher und noch besser gestaltet werden.

Das neue Unterrichtsmaterial besteht aus unterschiedlichen Bausteinen, die es den Kolleginnen und Kollegen erlauben, die wichtigen Präventionsmaßnahmen an Schulen und in Kindergärten altersgerecht und auf den Lehrplan abgestimmt, durchzuführen.

In den 18 Bausteinen werden praxisnah Themen, wie zum Beispiel „richtiger Umgang mit Feuer“, „Verhalten im Notfall“, „Einsatz von Rauchmeldern“, „Aufgaben und Arbeitsweise der Feuerwehr“ behandelt. Neben den Gerätschaften und Fahrzeugen der Feuerwehr steht zudem das Boxen-System mit Demonstrations- und Trainingsmaterialen zur Verfügung.

„Ich bin sehr froh, dass wir mit dem neu erarbeiteten Konzept sicherstellen können, dass diese immer wichtiger werdenden Maßnahmen nun einem einheitlichem Konzept folgen. Nur so können wir sichergehen, dass die zum Teil mit Angst besetzten Themen wie Brand und Notfall auf einem immer gleich hohen Niveau und mit einem pädagogisch durchdachten Konzept angegangen werden, damit aus einem kleinen Missgeschick nicht unbedingt ein echter Notfall werden muss“, so Andreas Igl, Geschäftsführer der Freiwilligen Feuerwehr München.

Wir danken dem Gewinnsparverein der Sparda-Bank München e.V. für das Unterrichtsmaterial.

Fernsehbericht einer Schulung auf München TV

Zum Starten des Videos auf das Bild klicken