20. Jahrestag des Truderinger Busunglücks

Am 20. September 2014 jährte sich zum 20. Mal der Tag, an dem das Busunglück in Trudering geschah. Anlässlich dieses Jahrestages wurde vom ZDF für das Nachrichtenmagazin „hallo Deutschland“ ein Beitrag gedreht, bei dem sich Alfred Schwiebert und Florian Sieper das erste Mal seit 1994 wieder trafen.

Alfred Schiebert war damals Staffelführer eines Tanklöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr München, Abteilung Trudering, und mit seiner Einheit als erstes am Unglücksort. Florian Sieper hingegen war ein Businsasse und konnte dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr aus dem verunglückten Bus gerettet werden.

Grund für das Unglück war der Bau einer neuen U-Bahnlinie unterhalb der Fahrbahn. Dabei brach eine Erdschicht ein und lies Grundwasser nach oben strömen, was dazu führte, dass auch die darüber liegende Fahrbahn einbrach, auf der sich der Bus befand. Das Unglück forderte drei Menschenleben.

Im folgenden Video ist Alfred Schwiebert in einem Interview der Abteilung Trudering zu sehen.

Zum Starten des Videos auf das Bild klicken