IuK-Einheit

Wir sind als IuK-Einheit (Informations- und Kommunikationseinheit) in der Abteilung Sendling stationiert und haben die Aufgabe, bei Großschadensereignissen und im Katastrophenfall vielfältige Kommunikationsmittel für die Einsatzleitung bereitzustellen und zu bedienen.

Hierfür arbeiten wir als Unterstützungsgruppe der Örtlichen Einsatzleitung (UG ÖEL), bei Kontingenteinsätzen der Überlandhilfe (UG Kon) und luftgebundenen Einsätzen (UG Flughelfer). Uns stehen zwei Gerätewägen IuK sowie drei Feuerwehr-Motorräder zur Verfügung.

In München ist das primäre Einsatzmittel der Örtlichen Einsatzleitung das Katastrophen-Einsatzleitfahrzeug (KELF). Wir machen das KELF an der Einsatzstelle betriebsbereit und stellen verschiedenste Kommunikationsmittel wie Telefone, Faxgeräte, Laptops wie auch Hand- und Mobilfunkgeräte bereit. Die Einsatzleitung unterstützen wir durch das Führen von Lagekarte und Einsatztagebuch.

Bei Flughelfereinsätzen kommunizieren wir per Funk mit den Piloten, den Flughelfern und weiteren Einsatzkräften im Auftrag der Flugabschnittsleitung.

Unsere IuK-Einsatzkräfte bestehen aus den ehrenamtlich aktiven Mitgliedern der Abteilung Sendling. Zusätzlich zum regulären Übungs- und Einsatzdienst der Abteilung durchlaufen alle Mitglieder eine aufwändige modulare Ausbildung, die in der Abteilung, münchenweit und auf staatlichen Feuerwehrschulen stattfindet. Die Ausbildungsbausteine umfassen unter anderem die Themen Sprechfunk, Stabsarbeit, Einsatzdokumentation und Lagekartenführung sowie Feldkabelbau, Flugabschnittsleitung und Tätigkeiten in einer UG ÖEL.