24.07.2014
>  Wer wir sind  >  Freiwillige Feuerwehr  >  Organisation

Erläuterungen zur Organisation

Die Freiwillige Feuerwehr München besteht aus ca. 800 Mitgliedern. Diese sind v.a. in den sog. Abteilungen (21 Standorte im Stadtgebiet) tätig. Jeweils 4-6 Abteilungen sind zu sogenannten Bereichen zusammengefasst. Die Leitung und zentrale Organisation der Freiwilligen Feuerwehr werden durch das Kommando und die Geschäftsstelle wahrgenommen.

Abteilungen

Die Abteilungen werden von einem sog. Abteilungsführer und einem Abteilungsführer Stellvertreter geleitet. Die einzelnen Standorte organisieren ihren Dienst- und Ausbildungsbetrieb selbstständig nach den Vorgaben des Kommandos der Freiwilligen Feuerwehr und verfügen über eine Personalstärke von 30-40 Feuerwehrleuten. Die im Zentrum Münchens gelegene Abteilung „Stadtmitte“ hat aufgrund ihrer Struktur und besonderer Aufgaben (z.B. ABC-Zug) eine Stärke von ca. 80 Mitgliedern. Einer Abteilung stehen mindestens 3 Einsatzfahrzeuge zur Verfügung. Als Basisfahrzeug für den Ersteinsatz steht an jedem Standort ein LF 16/12 (Löschfahrzeug mit umfangreicher Ausstattung für die technische Hilfeleistung) zur Verfügung. Dieses Fahrzeug wurde speziell für die Anforderungen der Freiwilligen Feuerwehr München konzipiert und 21 mal identisch beschafft.

Jede Abteilung wird von der Feuerwehreinsatzzentrale (Integrierte Leitstelle - ILST) zu allen Einsätzen in ihrem Einsatzgebiet, bei denen eine Hilfsfrist einzuhalten ist, alarmiert (z.B. bei Bränden oder einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person). Die Verständigung der ehrenamtlichen Kräfte erfolgt über „Funkmeldeempfänger“. Die rechnergestützte Alarmierung erfolgt zeitgleich zu den Kräften der Berufsfeuerwehr. Die Freiwillige Feuerwehr kommt somit parallel mit der Berufsfeuerwehr zum Einsatz. Der Zeitvorsprung, der die Abteilungen in den Stadtrandgebieten gegenüber der Berufsfeuerwehr auszeichnet, ist von entscheidender Bedeutung, um durch gezielte Löschmaßnahmen die Brandausweitung sowie Sachschäden möglichst gering zu halten und schnellstmöglich Rettungsmaßnahmen für Mensch und Tier ein zu leiten. Von entscheidender Bedeutung für den Zeitvorsprung sind die kürzeren Anfahrtswege und die entsprechende Ortskenntnis.

Darüber hinaus unterstützen die Abteilungen die Berufsfeuerwehr bei größeren Schadenereignissen. Sie wirken direkt an der Einsatzstelle mit und besetzen mit weiteren Kräften die entblößten Feuerwachen der Berufsfeuerwehr. Von dort aus rücken die Abteilungen dann eigenständig zu Brand- und Hilfeleistungseinsätzen aus. Bei größeren Schadenslagen (wie z.B. bei Unwettern oder an Sylvester/Neujahr), wickeln die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr die Einsätze in eigener Regie im gesamten Stadtgebiet ab.

Zusätzlich übernehmen zahlreiche Abteilungen Spezialaufgaben, wie z.B. den ABC-Zug, das Betreiben der Verkehrssicherungsanhänger der Münchner Feuerwehr oder die Unterstützung im Betrieb des Katastropheneinsatzleitfahrzeuges (KELF) der Berufsfeuerwehr.

Bereiche

Die 20 Abteilungen in den Stadtrandgebieten sind in vier Bereichen (Bereiche Nord, Ost, Süd, West) organisiert. Die Abteilung „Stadtmitte“ mit dem angegliederten ABC-Zug ist dem Kommandanten direkt unterstellt. Jeder Bereich wird von einem Bereichsführer und einem Bereichsführer Stellvertreter geleitet. Die Bereichsführer und deren Stellvertreter üben die Dienst- u. Fachaufsicht über die ihnen zugeordneten Abteilungen in der Funktion eines Supervisors aus. Dies betrifft im Einzelnen den allgemeinen Dienstbetrieb, die Aus- und Fortbildung und den Einsatz. Sie sind gegenüber den Angehörigen der ihnen zugeordneten Abteilungen weisungsbefugt.

Die Bereichsführer und deren Stellvertreter sind Mitglieder des Kommandos und unterstützen den Stadtbrandrat sowie den Stadtbrandinspektor.

Zuständigkeiten nach Bereichen

Bereich Nord (Abt.: Feldmoching, Freimann, Harthof, Oberföhring )

  • Bereichsführer Nord: Christoph Keil
  • Bereichsführer Nord Stellvertreter: Willy Huber

Bereich Ost (Abt.: Michaeliburg, Perlach, Riem, Trudering, Waldperlach, Waldtrudering )

  • Bereichsführer Ost: Holger Radzey
  • Bereichsführer Ost Stellvertreter: n.n.

Bereich Süd (Abt.: Forstenried, Großhadern, Sendling, Solln )

  • Bereichsführer Süd: Andreas Höchstetter
  • Bereichsführer Süd Stellvertreter: Christian Haumayr

Bereich West (Abt.: Allach, Aubing, Langwied-Lochh., Ludwigsfeld, Moosach, Obermenzing )

  • Bereichsführer West: Michael Schmid
  • Bereichsführer West: Andreas Jäger

Kommando

Das Kommando organisiert und verwaltet die gesamte Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr München. Das Kommando setzt sich zusammen aus dem

  • Stadtbrandrat (Kommandant) Rupert Saller
  • Stadtbrandinspektor (stellvertretender Kommandant) Albert Ederer

den Bereichsführern und ihren Stellvertretern sowie Personen mit Sonderaufgaben (z.B. für Ausbildung, Jugendfeuerwehr, Öffentlichkeitsarbeit, Controlling). Zu den Aufgaben des Kommandos gehören u.a. die

  • Finanz- und Budgetplanung für die Freiwillige Feuerwehr München
  • Entwicklung und Umsetzung von Standards für den Ausbildungs- und Einsatzbetrieb
  • Planung und Durchführung von Ausbildungsveranstaltungen (u.a. zentrales Ausbildungs- und Trainingszentrum – TAZ)
  • Schnittstelle zu den verantwortlichen Stellen und Sachgebieten der Berufsfeuerwehr
  • Öffentlichkeitsarbeit für die Freiwillige Feuerwehr München
  • Vertretung der Interessen der Freiwillige Feuerwehr München
  • Realisierung von Projekten mit überörtlicher Bedeutung (z.B. Fahrzeugbeschaffung, Internetauftritt der Freiwilligen Feuerwehr München, Planungen für Großschadenslagen)

Das Kommando und die zentrale Geschäftsstelle befinden sich auf der Feuerwache 3 in der Heimeranstraße, unweit der Theresienwiese. Zur Unterstützung der ausschließlich ehrenamtlich tätigen Kommandomitglieder ist die Geschäftsstelle mit einer hauptberuflichen

  • Geschäftstellenleiterin, Frau Margit Kemmer

besetzt.

Freiwillige Feuerwehr München